Produkthaftungsrecht

Sicherheitsmängel, gefährliche Produkte, Rückrufaktionen...

Mit Gewährleistungs- und Garantieansprüchen lässt sich ein Schaden an einer mangelhaften Sache selbst abdecken.

 

Oft aber wird durch eine mangelhafte Sache eine andere Sache beschädigt, oder gar einer Person ein Schaden zugefügt.

 

Unabhängig davon, ob den Händler, Importeur oder Hersteller der Sache ein Verschulden trifft, können Ansprüche aus der Produkthaftung geltend gemacht werden.

 

Ein Produkt gilt vor allem dann als fehlerhaft, wenn es nicht die Sicherheit bietet, die man berechtigterweise erwarten kann. Dabei kommt es auf den normalen Gebrauch sowie auf die Darbietung des Produktes (in der Werbung oder in der Gebrauchsanweisung) an. 

  

Die Rechtsanwaltskanzlei Mag. Ronald Kartnig vertritt Geschädigte bei der Geltendmachung sowie Hersteller, Importeure und Händler bei der Abwehr von Ansprüchen, die auf mangelhafte Produkte zurückgeführt werden (Personen- und Sachschäden).